Nierendolch mit Besteck

Bis auf das Ortblech Mundblech und die Schraubniete ist alles aus Damast, was irgendwo zwischen 450 und 500 Lagen sind. Die Griffe sind aus Platane.

armin1_kl armin2_kl armin3_kl armin4_kl armin5_kl

Beates Dolch

Wenn eine Hand die andere wäscht, ist meistens keine Seife mit im Spiel.

beate1_kl beate2_kl beate3_kl beate4_kl beate5_kl beate6_kl beate7_kl beate8_kl beate9_kl

Damastklinge

Diese Klinge aus echtem Türkischen Damast mit 208 Lagen habe ich für Andrew McKay, einen Messermacher aus der Nähe von Sheffield in England geschmiedet.
Die Klinge ist ca. 300 mm lang, 5 mm dick und 40 mm breit. Diese Klingenform ist in einem Buch über Schweizerwaffen abgebildet, die Schneiden sind mit Hohlschliff ausgebildet.

damastklinge1_kl damastklinge2_kl damastklinge3_kl damastklinge4_kl damastklinge5_kl damastklinge6_kl damastklinge7_kl

Dolch mit Messinggriff

Die Klinge ist aus Wellendamast mit ca. 100 Lagen. Der Griff wurde in einem Giessereimuseum nachgegossen und ist nach Aussage ein Nachguss eines Messer-, oder Dolchgriffes aus dem 15. Jahrhundert.

messing1_kl messing2_kl messing3_kl messing4_kl

Dolch mit Rosenwurzelgriff

Den Damast für diese Klinge habe ich bei einem Damastschmiedewochenende bei Werner Brauer (Freund und Winzer an der Mosel) geschmiedet (ein tolles und feuchtes Wochenende). Echter "Türkischer Damast" mit Nickel ca. 196 Lagen. Die Griffschalen sind aus einer Rosenwurzel aus dem Garten unserer ehemaligen Mietwohnung. Die Beschläge sind aus Sterlingsilber.

rosenwurzel1_kl rosenwurzel2_kl

Dolch mit Truthahnknochen

Die Dolchklinge ist eine meiner ersten Arbeiten und gehört meiner Frau. Die Idee für den Griff habe ich von Fipps, einem guten Freund aus dem Westernhobby.

truthahnknochen1_kl truthahnknochen2_kl

Linkerhand Dolch

  • Damast 295 Lagen, 4 tortierte-, 2 hochkant Lagen.
  • Griff: Elchstange
  • Scheide: Holz, Leder, Eisen
  • Essbesteck: Damast 49 Lagen (Gabel), Damast 50 Lagen (Messer)
  • Griff: Bein, Messing, Damast

linkerhand1_kl linkerhand2_kl

Ohrendolch

Das Original dieses Ohrendolches liegt in Wien (die Scheide fehlt). Damast ca. 700 Lagen Wellendamast, Ohren aus Bein, Griff aus Springbockhorn und Bein, Perlen aus Messing. Scheide aus Holz, Hirschhorn, Springbockhorn, Bein, Messing, Eisen.

ohren1_kl ohren2_kl ohren3_kl ohren4_kl ohren5_kl ohren6_kl ohren7_kl ohren8_kl ohren9_kl

Nierendolch

Der Dolch ist eine sehr gute Arbeit aus Tschechien (Meistermarke "B"). Die Scheide habe ich aus Holz, Leder und Eisen gefertigt.

nieren1_kl nieren2_kl

Scheibendolch I

Im Buch "Europäische Hieb,- und Stichwaffen" ist dieser Scheibendolch aus dem frühen 15. Jahrhundert (um 1400) abgebildet, allerdings ohne Scheide.
Für eine Ausstellung im Kloster Alpirsbach habe ich diesen Scheibendolch mit Scheide nachgebaut.
Nach dem Ende der Ausstellung wird der Dolch im Heidelberger Schloss ausgestellt.

scheiben1_1_kl scheiben1_2_kl scheiben1_3_kl scheiben1_4_kl scheiben1_5_kl scheiben1_6_kl

Scheibendolch II

Die Klinge hat Ahornform, der Griff ist aus Nussbaumwurzel und die Scheiben sind aus Pappelmaser, die Scheide aus Holz, Leder und Eisen. Die Ketten sind von Hubert Kiefer, ein Saarwürger.

scheiben2_1_kl scheiben2_2_kl scheiben2_3_kl scheiben2_3_kl scheiben2_4_kl scheiben2_5_kl scheiben2_6_kl scheiben2_7_kl scheiben2_8_kl

Schottischer Dirk

Dieser Dirk war einer meiner ersten Arbeiten und ist noch immer in meinem Besitz. Die Griffe hat Andi Baum aus Mooreiche geschnitten. Die Gravuren sind von Jürgen Modrow. Die Steine wurden von Roland Vogt gefasst. Nach Aussage von Roland ist der Rauchquarz wahrscheinlich der grösste Stein, der in Pforzheim gefasst wurde. Das Sterlingsilber wurde von Ute Vogt gelötet. Der Rest ist von mir.

dirk1_kl dirk2_kl dirk3_kl

Cinquedea

Die italienische "Tortenschaufel" war für einen guten Freund von dem habe ich auch das Kirschholz für das Essbesteck habe. Der Griff der Cinquedea wurde aus Mandelholz hergestellt. Das schleifen der Hohlkehlen war, ich sag' mal, "interessant".

cinquedea1_kl cinquedea2_kl cinquedea3_kl cinquedea4_kl

Copyright © 2019 Günther Gropp - Repliken und Rekonstruktionen. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.